Zeitmanagement Tipps

1. 2. 3. Sport!

11 Tipps um wieder mit Sport anzufangen:
Jeder kennt die guten Eigenschaften von Sport. Dennoch foltern wir uns oft und finden 1001 Entschuldigung um etwas anderes als Sport zu betreiben. Jetzt rein in die Sportschuhe mit meinen 10 Tipps um wieder mit Sport anzufangen.

1. Beginne nur, wenn Sport zu deiner Priorität wird.

sport-1

2. Mache mit Jemanden Sport oder sprich in Deinem Umfeld darüber. Es ist einfacher sich zu zweit zu motivieren. Wähle jemanden mit der gleichen Fitnessbilanz aus. Wenn Du einen viel fitteren Sportler als Du es bist auswählst, kann es demotivierend sein. Wenn Du keinen Sportmitstreiter findest, sprich mit Jemanden aus deinen Umfeld über Dein Vorhaben. Diese Person gilt dann als moralische Instanz. Es kann hilfreich sein, wenn man versucht sich zu drücken.

3. Fang mit deinem Lieblingssport an oder mit etwas was Dich besonders interessiert und zu Dir passt.

4. Lege ein realistisches Ziel für die kommende Woche fest. Übertreibe es nicht: 1- bis 2-mal Sport treiben pro Woche ist ausreichend, wenn man einsteigt.

5. Der maximale Anstrengungsgrad Deiner Trainingseinheit soll während der Einheit ein paar Mal knapp über Deinem Limit sein. Sport bedeutet auch körperliche Überwindung. Man entdeckt beim Sport seine eigene Kraft. Höre nicht sofort auf, wenn es z.B. beim Joggen kurz zieht oder ein bisschen unangehnem ist. Versuche noch ein Minute oder mindesten 30 Sekunden länger durchzuhalten. Du sollst Dich nicht Quälen, aber Du darfst ein bisschen über Deine Grenzen gehen.

6. Versuche über 25 Minuten Sport zu betreiben, weil Du erst nach 25 Minuten Deine Endorphine als Belohnung bekommst. Mit Endorphinen ist der Tag schöner!

7. Ab dem Moment, in welchem Dein Plan für die kommenden Woche feststeht, gilt dieser Plan unter der Motto „Nicht denken, sondern agieren“.

8. Vergleiche Dich nicht mit Anderen, bleibe bei Dir und sei nett zu Dir und zu Deinen Körper. Feiere Deinen Erfolg, wenn Du Dein Ziel der Woche erreicht hast. Du kannst gerne auf meine Auszeit heute ein Foto dieses Erfolges posten. Ich feiere mit!

9. Bleibe dran, auch wenn es schwer ist, bis Dein Sport zu Deiner Gewohnheit wird. Es ist weniger kraftaufwendig Sport zu betreiben, wenn man schon seit ein paar Wochen im Training ist. Halte Dich an einen festen Wochenplan.

sport-310. Durch Sport verlierst Du keine Zeit. Wenn Du Sport machst, verlierst Du keine Zeit, sondern gewinnst sie: Du bist entspannter, fitter, seltener krank, erholst Dich schneller und lebst länger!

11. Vergiss nicht neue Reize in Dein Trainingsprogramm einzuführen. Wenn Du ohne Probleme Dein Ziel der Woche erreichst, kannst Du Dein Training schwieriger gestalten.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Schwitzen und wenn es immer noch schwierig ist, suche ich gerne eine Lösung, melde Dich!

Sandrine Cartier-Millon, Dipl. Phil., Zeitmanagerin, Créateur de temps – Mehr Zeit im Alltag

Ein Gedanke zu „1. 2. 3. Sport!

  1. Uhh, dein Beitrag ist sooo passend zu meinem kommenden Vorhaben! Ich möchte endlich Sport in meinen Alltag integrieren. Einige der genannten Vorteile, wie zum Beispiel das fitter und wacher sein, spüre ich schon. Danke dafür!
    LG
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.